Autorenregister

Jörg Baberowski

  • NS-Forschung und Genozidforschung

    (Heft 3/2008: NS-Forschung nach 1989/90)
  • Gewalt verstehen

    (Heft 1/2008: Gewalt: Räume und Kulturen)
  • Autorenumfrage Jörg Baberowski

    (Heft 4*/2014: 10 Jahre »Zeithistorische Forschungen« und »Zeitgeschichte-online«)
  • Gesichter eines Despoten

    Stalin in unveröffentlichten Fotografien

    (Heft 2/2015: Fotografie in Diktaturen)

Klaus Bachmann

  • Gleichheit und Ungleichheit in der Volksrepublik Polen

    Eine Untersuchung auf der Basis zeitgenössischer Meinungsumfragen

    (Heft 2/2013: Soziale Ungleichheit im Staatssozialismus)

Uta Andrea Balbier

  • Billy Graham in West Germany

    German Protestantism between Americanization and Rechristianization, 1954–70

    (Heft 3/2010: Religion in der Bundesrepublik Deutschland)

Peter-Paul Bänziger

  • Von der Arbeits- zur Konsumgesellschaft?

    Kritik eines Leitmotivs der deutschsprachigen Zeitgeschichtsschreibung

    (Heft 1/2015: Offenes Heft)

Christine Bartlitz

  • Docupedia-Zeitgeschichte: Geschichtswissenschaft 2.0?

    (Heft 2/2012: Computerisierung und Informationsgesellschaft)

Elke Bauer

  • Analoge Fotografie im digitalen Zeitalter. Eine Herausforderung für Bildarchive und Geschichtswissenschaft

    Einleitung

    (Heft 2/2015: Fotografie in Diktaturen)

Raimund Bauer

  • „Anti-Europa“ oder „Gesetzmäßigkeiten des Finanzkapitals“?

    Zur Darstellung der NS-Europapläne in Quellensammlungen

    (Heft 3/2012: Antiliberales Europa)

Susanne Bauer

  • Lenin spannt aus

    Alexander Sinowjews »Homo sovieticus« – eine mehrfache Provokation

    (Heft 3/2014: Stress!)

Imanuel Baumann

  • (Um-)Wege in den Rechtsstaat

    Das Bundeskriminalamt und die NS-Vergangenheit seiner Gründungsgeneration

    (Heft 1/2012: Offenes Heft)

Joachim Baur

  • Einwanderungsmuseen als neue Nationalmuseen

    Das Ellis Island Immigration Museum und das Museum „Pier 21“

    (Heft 3/2005: Migration)

Riccardo Bavaj

  • Hybris und Gleichgewicht

    Weimars „antidemokratisches Denken“ und Kurt Sontheimers freiheitlich-demokratische Mission

    (Heft 2/2006: Offenes Heft)
  • Ideologierausch und Realitätsblindheit

    Raymond Arons Kritik am Intellektuellen „französischen Typs“

    (Heft 2/2008: Offenes Heft)

Silja Behre

  • Ephraim Kishon für Deutsche

    Der israelische Autor und Satiriker im Literaturbetrieb der Bundesrepublik

    (Heft 3/2019: Israel, Palästina und die deutsche Zeitgeschichte)

Jan C. Behrends

  • Amerika als Imperium

    Ein Überblick zur neueren Literatur

    (Heft 1/2006: Imperien im 20. Jahrhundert)

Bärbel Beinhauer-Köhler

  • Von der unsichtbaren zur sichtbaren Religion

    Räume muslimischer Glaubenspraxis in der Bundesrepublik

    (Heft 3/2010: Religion in der Bundesrepublik Deutschland)

Boris Belge

  • Eine »wahnsinnige Chronik des 20. Jahrhunderts«

    Alfred Schnittkes 1. Symphonie als Schlüsselwerk der sowjetischen Musikgeschichte

    (Heft 1/2015: Offenes Heft)

Manfred Berg

  • Der 11. September 2001 – eine historische Zäsur?

    (Heft 3/2011: Internationale Ordnungen und neue Universalismen im 20. Jahrhundert)

Andrew Stuart Bergerson

  • All Politics is Local

    Revisiting William Sheridan Allen’s Northeim

    (Heft 3/2008: NS-Forschung nach 1989/90)

Hartmut Berghoff

  • Von der Exportförderung zur Straftat

    Die Kriminalisierung der Auslandskorruption in der Bundesrepublik Deutschland seit 1990

    (Heft 1/2020: Offenes Heft)
  • Gesundheitsökonomien

    Zeithistorische Fragen, Befunde und Perspektiven

    (Heft 2/2020: Gesundheitsökonomien)

Rüdiger Bergien

  • »Big Data« als Vision

    Computereinführung und Organisationswandel in BKA und Staatssicherheit (1967–1989)

    (Heft 2/2017: Offenes Heft)

Brigitta Bernet

  • »Auf den ersten Blick quer«.
    Stress als flexible Regulierung und die Dis-Kontinuitäten des
    20. Jahrhunderts

    Positionen und Perspektiven

    (Heft 3/2014: Stress!)