Till Kössler

Prof. Dr. Till Kössler

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Pädagogik
Franckeplatz 1, Haus 5
D-06110 Halle

Website: http://paedagogik.uni-halle.de/arbeitsbereich/hist_erzw/mitarbeiter-innen/koessler/
Position / Tätigkeit:

Professor für Historische Erziehungswissenschaft

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Historische Bildungsforschung
  • Geschichte von Kindheit und Familie
  • spanische und europäische Zeitgeschichte
  • Historische Autoritarismusforschung
  • Geschichte der Zeit
  • Parteiengeschichte
wichtigste Veröffentlichungen:

(Hg., mit Helke Stadtland) Vom Funktionieren der Funktionäre. Politische Interessenvertretung und gesellschaftliche Integration in Deutschland nach 1933, Essen 2004

Abschied von der Revolution. Kommunisten und Gesellschaft in Westdeutschland, 1945–1968, Düsseldorf 2005

(Bearb., mit Josef Boyer) SPD, Die Grünen und kleine Parteien des linken Spektrums 1945–1990. Ein statistisches Handbuch zur Mitgliedschaft und Sozialstruktur, Düsseldorf 2005

(Hg., mit Alexander C.T. Geppert) Wunder. Poetik und Politik des Staunens im 20. Jahrhundert, Berlin 2011

Kinder der Demokratie. Religiöse Erziehung und urbane Moderne in Spanien, 1890–1936, München 2013

(Hg., mit Alexander J. Schwitanski) Frieden lernen. Friedenspädagogik und Erziehung im 20. Jahrhundert, Essen 2014

(Hg., mit Alexander C.T. Geppert) Obsession der Gegenwart. Zeit im 20. Jahrhundert, Göttingen 2015

(Hg., mit Constantin Goschler) Vererbung oder Umwelt? Ungleichheit zwischen Biologie und Gesellschaft seit 1945, Göttingen 2016