Aktuelle Ausgabe

2/2018: Gewaltabkehr als gesellschaftliches Projekt in der Bundesrepublik Deutschland
Ausschnitt eines Plakats des Grafikers Manfred Spies mit einem Foto des Deutschen Kinderschutzbundes, 1979

Ausschnitt eines Plakats des Grafikers Manfred Spies mit einem Foto des Deutschen Kinderschutzbundes, 1979
(Archiv des Hamburger Instituts für Sozialforschung; vgl. den Beitrag von Till Kössler im vorliegenden Heft)

Aktuell

Liebe Leserinnen und Leser,

parallel zum Erscheinen unserer aktuellen Ausgabe (ZF 2/2018) sind jetzt die Beiträge des »offenen« Hefts 2/2017 als pdf-Dateien im Layout der Druckausgabe auf dieser Website frei verfügbar.

-------------------------------------

Christoph Kleßmann, früherer Herausgeber dieser Zeitschrift und ehemaliger Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), hat am 13. November seinen 80. Geburtstag gefeiert. Die Redaktion gratuliert ganz herzlich! Die »Zeithistorischen Forschungen«, das ZZF und die Geschichtswissenschaft insgesamt verdanken ihm persönlich und fachlich ungemein viel. Aus unserem Archiv empfehlen wir Christoph Kleßmanns Essay »Deutschland einig Vaterland«? Politische und gesellschaftliche Verwerfungen im Prozess der deutschen Vereinigung (ZF 1/2009).

-------------------------------------

Vor 100 Jahren, am 11. November 1918, endete mit dem Waffenstillstandsabkommen zwischen den Westmächten und dem Deutschen Reich der Erste Weltkrieg. Lesen Sie zur Einordnung dieser Zäsur und ihrer Folgen den Essay von Ewald Frie.

-------------------------------------

Vor 60 Jahren, am 6. November 1958, wurde die Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen gegründet, die kurz darauf in Ludwigsburg ihre Arbeit begann. Siehe zum Quellenwert der dortigen Unterlagen den Beitrag von Andreas Kunz aus unserem Archiv.

-------------------------------------

Zum 50. Jahrestag der Ereignisse von 1968 und der 68er-Bewegung haben wir unsere Bibliographie neuerer Literatur zu diesem Themenkomplex aktualisiert (Stand 2. November 2018, Publikationsjahre 20052018). Die gut 40-seitige Materialsammlung umfasst neben einschlägigen Büchern auch Nachweise von Rezensionen aus Zeitungen und Fachzeitschriften.

-------------------------------------

Zwei neue Bücher von Konrad H. Jarausch, Mitherausgeber der »Zeithistorischen Forschungen«, sind im September 2018 erschienen: »Zerrissene Leben. Das Jahrhundert unserer Mütter und Väter« sowie »Aus der Asche. Eine neue Geschichte Europas im 20. Jahrhundert«.

Daniel Morat, Redaktionsmitglied dieser Zeitschrift, hat gemeinsam mit Hansjakob Ziemer das »Handbuch Sound. Geschichte Begriffe Ansätze« herausgegeben (ebenfalls im September 2018 veröffentlicht).

-------------------------------------

Für seine Arbeiten zur Globalgeschichte erhält Jürgen Osterhammel am 23. November 2018 einen der diesjährigen Balzan-Preise. Lesen Sie in unserem Archiv Osterhammels Beitrag »Imperien im 20. Jahrhundert«.

-------------------------------------

In der erweiterten Suche können Sie nicht nur jeweils einzeln nach bestimmten Autorinnen und Autoren, nach Stichworten oder Themen recherchieren, sondern können thematische, geographische und chronologische Suchkriterien auch miteinander verknüpfen. Ebenfalls möglich ist natürlich die Suche nach Heften im Archiv und die Suche in einzelnen Registern (Autoren-, Rubriken-, Schlagwortregister). Für die Rubrik »Neu gelesen« gibt es ein eigenes detailliertes Register.

-------------------------------------

Ergänzend zu den Originalbeiträgen der »Zeithistorischen Forschungen« bieten wir inzwischen über 250 »digitale Reprints« an (thematisch passende Aufsätze oder Buchkapitel, die anderswo erschienen sind). Auf dem Dokumentenserver des Zentrums für Zeithistorische Forschung sind diese Texte übersichtlich nachgewiesen, sortiert nach Themen und Ausgaben. Siehe hier.

Neue Reprints

Materialien zum Thema des Heftes 2/2018

  • Monopolisierung der Gewalt und Praxen des Vertrauens. Eine historisch-politische Studie zum stillen Wandel der bundesdeutschen Sicherheitsinstitutionen
  • Das Jahrhundert der Gewalt und ihrer Einhegung
  • Der Staat und das Private. Der Zusammenhang von Polizeireform und häuslicher Gewalt in den USA seit 1960
  • Vom Säbelhieb zum »sanften Weg«? Lektüren physischer Gewalt zwischen Bürgern und Polizisten im 20. Jahrhundert
  • »Now we have the problem on our doorstep«: Soziale Ordnung und Gewalt in den Notting Hill Riots von 1958

Schlagworte

Hier können Sie alle Archiv-Inhalte der Zeitschrift nach thematischen, regionalen und zeitlichen Suchkriterien erschließen...

Vorschau

Heft/Issue 3/2018: Flucht als Handlungszusammenhang
(erscheint im Dezember)
Heft/Issue 1/2019: Offenes Heft