Visual History

2018

Martin Papenbrock, Doris Tophinke

Graffiti digital

Das Informationssystem Graffiti in Deutschland (INGRID)


(Heft 1/2018)
Andreas Fickers

Kompromissgeschichte, serviert auf dem »Tablet«

Das Haus der europäischen Geschichte in Brüssel


(Heft 1/2018)

2017

Christopher Neumaier

Vom Gefühl zum Kalkül?

Autowerbung in Westdeutschland und den USA während der 1970er-Jahre


(Heft 3/2017)
Anke Ortlepp

Jenseits von Zeit und Raum

Flugreisewerbung in den USA und Westdeutschland während der 1970er-Jahre


(Heft 3/2017)
Massimo Moraglio

Time, Speed and Western Movies

Revisiting Koyaanisqatsi (1982)


(Heft 3/2017)
Norman Domeier

Geheime Fotos

Die Kooperation von Associated Press und NS-Regime (1942–1945)


(Heft 2/2017)
Mila Ganeva

Mode und Film in Ost- und Westdeutschland

»Modell Bianka« (1951) und »Ingrid. Die Geschichte eines Fotomodells« (1955)


(Heft 2/2017)
Monica Rüthers

Das Leben als Expedition

Die Fotoalben eines sowjetischen Kraftwerksingenieurs (1940er- bis 1970er-Jahre)


(Heft 1/2017)

2016

Johannes Gramlich

Kunst und Materie

Dinghistorische Perspektiven auf den internationalen Kunstmarkt im 20. Jahrhundert


(Heft 3/2016)
Katharina Fink

»Africa’s Leading Magazine«

Zur Geschichte von »Drum«, einer Ikone des Journalismus


(Heft 2/2016)
Mara Brede

»Apartheid tötet – boykottiert Südafrika!«

Plakate der westdeutschen Anti-Apartheid-Bewegung


(Heft 2/2016)
Jakob Skovgaard

›To Make a Statement‹

The Representation of Black Consciousness in Richard Attenborough’s Cry Freedom (1987)


(Heft 2/2016)
Harriet Scharnberg

Das A und P der Propaganda

Associated Press und die nationalsozialistische Bildpublizistik


(Heft 1/2016)
Jacob S. Eder

Trauer, Patriotismus und Entertainment

Das »National September 11 Memorial & Museum« in New York


(Heft 1/2016)
Hagen Schönrich

»Wir können uns das Tempo nicht aussuchen«

Die DDR-Reportagereihe »Wettlauf mit der Zeit« (1986–1989)


(Heft 1/2016)

2015

Sören Brandes

»Free to Choose«

Die Popularisierung des Neoliberalismus in Milton Friedmans Fernsehserie (1980/90)


(Heft 3/2015)
Linda Conze

Die Ordnung des Festes / Die Ordnung des Bildes

Fotografische Blicke auf Festumzüge in Schwaben (1926–1934)


(Heft 2/2015)
Andrea Germer

Adapting Russian Constructivism and Socialist Realism

The Japanese Overseas Photo Magazine FRONT (1942–1945)


(Heft 2/2015)
Katharina Schembs

Traumbilder

Grete Sterns Avantgardefotografie im Argentinien Peróns (1946–1955)


(Heft 2/2015)
Eszter Kiss

Vorbilder, Spiegelbilder und Feindbilder

Der Umgang mit Fotografien im ungarischen Magazin »Képes 7« Mitte der 1980er-Jahre


(Heft 2/2015)
Michel Pfeiffer

Wie können Bildbestände bewertet werden?

Auswahl-, Erhaltungs- und Vermittlungsstrategien im Rahmen von Digitalisierungsprojekten


(Heft 2/2015)
Mirco Melone

Kommerz-Geschichte

Historische Pressefotografie zwischen Profit und Politik


(Heft 2/2015)
Jens Bove, Karolin Schmahl

Fotografische Nachlässe

Sammlungs- und Aktivierungsstrategien am Beispiel des Archivs der Fotografen in der Deutschen Fotothek


(Heft 2/2015)
Jörg Baberowski

Gesichter eines Despoten

Stalin in unveröffentlichten Fotografien


(Heft 2/2015)
Marion Wittfeld

»Geschmackerziehend und stilbildend«

Modefotografie im Nationalsozialismus am Beispiel der Zeitschrift »Mode und Heim« (1931–1944)


(Heft 2/2015)
Annette Vowinckel, Michael Wildt

Fotografie in Diktaturen

Politik und Alltag der Bilder


(Heft 2/2015)
Sarah Goodrum

A Socialist Family of Man

Rita Maahs' and Karl-Eduard von Schnitzler's Exhibition Vom Glück des Menschen


(Heft 2/2015)
Johanna Sänger

Zwischen allen Stühlen

Die Sammlung Industrielle Gestaltung als Archiv zur materiellen Kultur der DDR


(Heft 1/2015)
Berna Pekesen

Vergangenheit als Populärkultur

Das Osmanenreich im türkischen Fernsehen der Gegenwart


(Heft 1/2015)
Patricia Vidović

Subjektive Historiographie

Die ungarische Filmemacherin Márta Mészáros und ihre »Tagebuch«-Trilogie (1982–1990)


(Heft 1/2015)

2014

Andreas Ludwig
Hanno Hochmuth

Sehnsuchtsbilder

West-Berlin in neuen Fotobänden


(Heft 2/2014)
Knut Hickethier

Die gemütliche Durchhalte-Gemeinschaft

West-Berlin in Serien des deutschen Fernsehens


(Heft 2/2014)
Stephan Scholz

»Ein neuer Blick auf das Drama im Osten«?

Fotografien in der medialen Erinnerung an Flucht und Vertreibung


(Heft 1/2014)
Klaas Voß

Die Hunde des (Kalten) Krieges

Söldnermemoiren und -zeitschriften als historische Quellen (1960 bis 1990)


(Heft 1/2014)
Bernd Greiner

»Simple to understand«?

Wie Stanley Kubrick und Dr. Strangelove die Logik der Abschreckung unterschätzten


(Heft 1/2014)
Werner Suppanz

Der Erste Weltkrieg

Spuren der Vergangenheit, Repräsentationen der Erinnerung


(Heft 1/2014)

2013

Susanne Roeßiger

Safer Sex und Solidarität

Die Sammlung internationaler Aidsplakate im Deutschen Hygiene-Museum


(Heft 3/2013)
Agneta Jilek

Dokumentarische Fotografie und visuelle Soziologie

Christian Borcherts „Familienporträts“ aus der DDR der 1980er-Jahre


(Heft 2/2013)

2012

Stefanie Middendorf

Modernitätsoffensiven, Identitätsbehauptungen

„Bandes dessinées“ und die Nationalisierung der Massenkultur in Frankreich


(Heft 1/2012)
Julia Werner

Erinnern – Erforschen – Erschließen

Das Online-Fotoarchiv der Gedenkstätte Yad Vashem


(Heft 1/2012)
Eliane Ursula Ettmüller

2011

Lasse Heerten

A wie Auschwitz, B wie Biafra

Der Bürgerkrieg in Nigeria (1967–1970) und die Universalisierung des Holocaust


(Heft 3/2011)
Hans-Ulrich Thamer

Hitler im Museum?

Ein Erfahrungsbericht zur Ausstellung „Hitler und die Deutschen“


(Heft 1/2011)
Christoph Classen, Thomas Großmann, Leif Kramp

Zeitgeschichte ohne Bild und Ton?

Probleme der Rundfunk-Überlieferung und die Initiative „Audiovisuelles Erbe“


(Heft 1/2011)
Heidrun Hamersky

Der nonkonforme Blick

Ivan Kyncls Fotografien der tschechoslowakischen Gesellschaft in der Zeit der „Normalisierung“


(Heft 1/2011)
Astrid M. Eckert

‘Greetings from the Zonal Border’

Tourism to the Iron Curtain in West Germany


(Heft 1/2011)

2010

Dietmar Kammerer

„Looking Out For You“

Überwachungsbilder als Technologien und Spuren


(Heft 2/2010)
Marcus M. Payk

Globale Sicherheit und ironische Selbstkontrolle

Die James-Bond-Filme der 1960er-Jahre


(Heft 2/2010)
Katharina Fink

Transnationale Erinnerung, nationale Imagination?

Das Apartheid-Museum in Johannesburg


(Heft 1/2010)
Anja Laukötter

„Anarchie der Zellen“

Geschichte und Medien der Krebsaufklärung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts


(Heft 1/2010)
Klaus Waschik

Virtual Reality

Sowjetische Bild- und Zensurpolitik als Erinnerungskontrolle in den 1930er-Jahren


(Heft 1/2010)
Iris Schröder

Der Beton, die Stadt, die Kunst und die Welt

Der Streit um die Pariser UNESCO-Gebäude


(Heft 1/2010)
Hanno Hochmuth

„Nur Idioten ändern sich nicht“

Biographischer Wandel und historische Sinnkonstruktion im Dokumentarfilm „Die Anwälte“


(Heft 1/2010)

2009

Lorenz Engell

„Virtual History“

Geschichte als Fernsehen


(Heft 3/2009)
Knut Hickethier

Zeitgeschichte in der Mediengesellschaft

Dimensionen und Forschungsperspektiven


(Heft 3/2009)
David Oels

„Dieses Buch ist kein Roman“

Jürgen Thorwalds „Die große Flucht“ zwischen Zeitgeschichte und Erinnerungspolitik


(Heft 3/2009)
Frank Bösch

Versagen der Zeitgeschichtsforschung?

Martin Broszat, die westdeutsche Geschichtswissenschaft und die Fernsehserie „Holocaust“


(Heft 3/2009)
Cord Pagenstecher
Rolf Sachsse

Der 3000. Volkswagen für Luxemburg

Zur visuellen Inszenierung von Produktionsjubiläen in der bundesdeutschen Nachkriegsindustrie


(Heft 2/2009)
Christine Gundermann
Gerhard Paul

Das Mao-Porträt

Herrscherbild, Protestsymbol und Kunstikone


(Heft 1/2009)
Martin Schönfeld

Ein erinnerungspolitischer Gegenpol

Das geplante „Freiheits- und Einheitsdenkmal“ in Berlin


(Heft 1/2009)

2008

Heidemarie Uhl

Going underground

Der „Ort der Information“ des Berliner Holocaust-Denkmals


(Heft 3/2008)
Linde Apel

„You are participating in history“

Das Visual History Archive der Shoah Foundation


(Heft 3/2008)
Axel Doßmann

Sehnsucht nach einem stillen Land

Wie zwei Reporter der „ZEIT“ im Jahr 1979 die DDR darstellten


(Heft 2/2008)
Sandra Schürmann

Gesammelte Geschichtsbilder

Historische Motive in der Alltagskultur


(Heft 2/2008)
Birgit Schwelling

Gedenken im Nachkrieg

Die „Friedland-Gedächtnisstätte“


(Heft 2/2008)
Muriel Blaive

Utopian visions

The ‘Cold War’ and its political aesthetics


(Heft 2/2008)

2007

Kay Hoffmann

Mut zur Lücke

Zur Studienfassung des Klassikers „Metropolis“


(Heft 3/2007)
Stefan Rahner, Sandra Schürmann

Turban und Friedenspfeife

Werbefotografien in den Reemtsma-Archiven im Museum der Arbeit


(Heft 3/2007)
Werner Bührer

Der Traum vom „Wohlstand für alle“

Wie aktuell ist Ludwig Erhards Programmschrift?


(Heft 1-2/2007)
Kristiane Janeke
Hans-Ulrich Thamer

Sonderfall Zeitgeschichte?

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts in historischen Ausstellungen und Museen


(Heft 1-2/2007)
Katrin Pieper

Zeitgeschichte von und in Jüdischen Museen

Kontexte – Funktionen – Möglichkeiten


(Heft 1-2/2007)
Burkhard Asmuss

„Chronistenpflicht“ und „Sammlerglück“

Die Sammlung „Zeitgeschichtliche Dokumente“ am Deutschen Historischen Museum


(Heft 1-2/2007)
Thomas Hertfelder

Unterwegs im Universum der Deutungen

Dorothea Langes Fotozyklus „Migrant Mother“


(Heft 1-2/2007)
Susanne König

Bilder vom Menschen – Geschichte und Gegenwart

Die Dauerausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden


(Heft 1-2/2007)
Irmgard Zündorf
Detlef Hoffmann

Zeitgeschichte aus Spuren ermitteln

Ein Plädoyer für ein Denken vom Objekt aus


(Heft 1-2/2007)

2006

Philipp von Hugo

„Eine zeitgemäße Erregung“

Der Skandal um Ingmar Bergmans Film „Das Schweigen“ (1963) und die Aktion „Saubere Leinwand“


(Heft 2/2006)
Rolf Sachsse

Geknüpfter und gewebter Krieg

Militärische Motive auf afghanischen Teppichen


(Heft 2/2006)
Jost Dülffer

Über-Helden – Das Bild von Iwo Jima in der Repräsentation des Sieges

Eine Studie zur US-amerikanischen Erinnerungskultur seit 1945


(Heft 2/2006)
Jörg Requate

„Zur Person“

Günter Gaus’ Interviews am Beginn des Fernsehzeitalters


(Heft 2/2006)
Christiane Kuller

Der Führer in fremden Welten

Das Star-Wars-Imperium als historisches Lehrstück?


(Heft 1/2006)
Ute Schneider

Kartographie als imperiale Raumgestaltung

Alexander (Sándor) Radós Karten und Atlanten


(Heft 1/2006)
Isabelle de Keghel

Imperiales Erbe

Das heutige Russland und sein Staatswappen


(Heft 1/2006)
Anke Ortlepp

„To Infinity and Beyond“

Das National Air and Space Museum in Washington, D.C.


(Heft 1/2006)

2005

Gerhard Paul

Die Geschichte hinter dem Foto

Authentizität, Ikonisierung und Überschreibung eines Bildes aus dem Vietnamkrieg


(Heft 2/2005)
Bernd Lindner

Das zerrissene Jahrhundert

Zur Werk- und Wirkungsgeschichte von Wolfgang Mattheuers Plastik „Jahrhundertschritt“


(Heft 2/2005)
Christoph Hamann

Schnappschuss und Ikone

Das Foto von Peter Fechters Fluchtversuch 1962


(Heft 2/2005)
Barbara Klemm

Fotografie als visuelle Geschichtsschreibung

Ein Gespräch mit Barbara Klemm


(Heft 2/2005)
Andrew Spicer

What Cannot Be Said

„Silent Dust“ (1949) and the Malevolent Veteran


(Heft 1/2005)
Lars Klein

Vom „Enthauptungsschlag“ zum Fall der Saddam-Statue

Der jüngste Irak-Krieg in der Medienberichterstattung


(Heft 1/2005)
Michael Wildt

„Der Untergang“

Ein Film inszeniert sich als Quelle


(Heft 1/2005)

2004

David Rey

Laughing at the Dictator

Franco and Franco’s Spain in the Spanish Blockbuster „Mortadelo y Filemón“


(Heft 3/2004)
Steffen Bruendel

Großer Krieg auf Sparflamme

Das Deutsche Historische Museum zeigt Fragmente des Ersten Weltkriegs und schweigt sich aus


(Heft 3/2004)
Rainer Rother
Gabriele Conrath-Scholl, Susanne Lange

„Einen Spiegel der Zeit schaffen“

August Sanders „Menschen des 20. Jahrhunderts“


(Heft 2/2004)
Agnes Matthias

„A Memorable One“

Fotografien von Robert Capa (1913–1954)


(Heft 2/2004)
Jan-Holger Kirsch

Mythos RAF?

Zum Streit um eine noch nicht vorhandene Ausstellung


(Heft 2/2004)
Thomas Wiegand

Weder Ostalgie noch Dämonisierung

Vor Ort Ost/Stadt Land Ost – ein fotokünstlerisches Werk als Quelle für den Wandel in der ehemaligen DDR


(Heft 2/2004)
Roland Binz

Wenn sogar der Kanzler weint

Die Berliner Republik und ihr „Wunder von Bern“


(Heft 2/2004)
Daniela Münkel

Als „deutscher Kennedy“ zum Sieg?

Willy Brandt, die USA und die Medien


(Heft 2/2004)
Oliver von Wrochem

Stalingrad erinnern

Zur Historisierung eines Mythos


(Heft 2/2004)
Lu Seegers

Fernsehstars und „freie Liebe“

Zur Karriere der Programmzeitschrift „HÖR ZU“ (1965–1974)


(Heft 2/2004)
Wolfgang Kraushaar

Zwischen Popkultur, Politik und Zeitgeschichte

Von der Schwierigkeit, die RAF zu historisieren


(Heft 2/2004)
Kiran Klaus Patel

Imperium sine fine

Zur Kennedy-Ausstellung des Deutschen Historischen Museums


(Heft 1/2004)
Jean-Christoph Caron

Ein Historienfilm kann mehr als ein Buch

Margarethe von Trottas »Rosenstraße«


(Heft 1/2004)
Thomas Lindenberger

Vergangenes Hören und Sehen

Zeitgeschichte und ihre Herausforderung durch die audiovisuellen Medien


(Heft 1/2004)
Lorenz Erren

Wir können auch anders!

Bilder von Kitsch und Tod aus Moskau, Berlin und Entenhausen


(Heft 1/2004)
Arnulf Siebeneicker

»Ich fixiere, was ist«

Robert Lebecks Fotoreportagen für den stern


(Heft 1/2004)