Historiographiegeschichte

2018

Daniel Siemens

Juristische Zeitgeschichte avant la lettre

Die Frankfurter Dissertation von Max Münz zur »Verantwortlichkeit für die Judenverfolgungen im Ausland« (1958)


(Heft 1/2018)

2017

Thomas Etzemüller

Ambivalente Metaphorik

Ein kritischer Rückblick auf Zygmunt Baumans »Dialektik der Ordnung« (1989)


(Heft 1/2017)

2016

Karen Hagemann

Gleichberechtigt?

Frauen in der bundesdeutschen Geschichtswissenschaft


(Heft 1/2016)

2015

Michel Pfeiffer

Wie können Bildbestände bewertet werden?

Auswahl-, Erhaltungs- und Vermittlungsstrategien im Rahmen von Digitalisierungsprojekten


(Heft 2/2015)
Mirco Melone

Kommerz-Geschichte

Historische Pressefotografie zwischen Profit und Politik


(Heft 2/2015)
Jens Bove, Karolin Schmahl

Fotografische Nachlässe

Sammlungs- und Aktivierungsstrategien am Beispiel des Archivs der Fotografen in der Deutschen Fotothek


(Heft 2/2015)

2014

Jan-Holger Kirsch

10 Jahre – 10 Thesen – 10 Minuten

Statement für die Veranstaltung »Zeitgeschichte digital – Geschichte schreiben im Netz«, 22. Mai 2014


(Heft 4/2014)

2013

Sonia Combe

Confiscated Histories

Access to ‘Sensitive’ Government Records and Archives in France


(Heft 1/2013)
Maria Couroucli, Vangelis Karamanolakis

Renegotiations of Twentieth-Century History

Access to ‘Sensitive’ Government Records and Archives in Greece


(Heft 1/2013)
Daniel Stahl

Täterschutz und Strafverfolgung

Staatliche Akten in den Gerichtsverfahren gegen südamerikanische Militärs


(Heft 1/2013)
Dominik Rigoll

„Sicherheit“ und „Selbstbestimmung“

Informationspolitik in der Bundesrepublik


(Heft 1/2013)
Axel Schildt

Zur Durchsetzung einer Apologie

Hermann Lübbes Vortrag zum 50. Jahrestag des 30. Januar 1933


(Heft 1/2013)

2012

Raimund Bauer

„Anti-Europa“ oder „Gesetzmäßigkeiten des Finanzkapitals“?

Zur Darstellung der NS-Europapläne in Quellensammlungen


(Heft 3/2012)
Christine Bartlitz, Achim Saupe
Lilian Landes

Flexibel, fluide, filternd

Weshalb die Geisteswissenschaften stärker von der Netzkultur profitieren sollten


(Heft 2/2012)
Frank Uekötter

Eine ökologische Ära?

Perspektiven einer neuen Geschichte der Umweltbewegungen


(Heft 1/2012)
Joachim Radkau

„Ich wollte meine eigenen Wege gehen“

Ein Gespräch mit Joachim Radkau


(Heft 1/2012)

2011

Claudia Weber

„Too closely identified with Dr. Goebbels“

Die Massenerschießungen von Katyn in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs


(Heft 1/2011)
Christoph Classen, Thomas Großmann, Leif Kramp

Zeitgeschichte ohne Bild und Ton?

Probleme der Rundfunk-Überlieferung und die Initiative „Audiovisuelles Erbe“


(Heft 1/2011)

2010

Detlef Pollack

Rekonstruktion statt Dekonstruktion

Für eine Historisierung der Säkularisierungsthese


(Heft 3/2010)
Mark Edward Ruff

Eine Streitschrift

Klaus Scholder und die Kirchen im „Dritten Reich“


(Heft 3/2010)
Nicole Priesching

Zwischen Heilsgeschichte und Faktenpositivismus

Hubert Jedins Standardwerk der Kirchengeschichte


(Heft 3/2010)
Theresa Wobbe

Für eine Historische Semantik des 19. und 20. Jahrhunderts

Kommentar zu Christian Geulen


(Heft 1/2010)
Paul Nolte

Vom Fortschreiben und Umschreiben der Begriffe

Kommentar zu Christian Geulen


(Heft 1/2010)
Kathrin Kollmeier, Stefan-Ludwig Hoffmann
Martin Sabrow

Pathosformeln des 20. Jahrhunderts

Kommentar zu Christian Geulen


(Heft 1/2010)

2009

Wolfgang Reichmann

Baustelle Stalingrad

Alexander Kluges „Schlachtbeschreibung“


(Heft 3/2009)
Jan-Holger Kirsch, Achim Saupe, Katja Stopka
Olaf Blaschke

Der Markt der Zeitgeschichtsschreibung

Ein Plädoyer für mehr Empirie


(Heft 3/2009)
Daniel Fulda

Formen des Erzählens in der Zeitgeschichte

Gegenläufige Trends und ihr Zusammenhang


(Heft 3/2009)
Dirk van Laak

Zeitgeschichte und populäre Geschichtsschreibung

Einführende Überlegungen


(Heft 3/2009)
Frank Bösch

Versagen der Zeitgeschichtsforschung?

Martin Broszat, die westdeutsche Geschichtswissenschaft und die Fernsehserie „Holocaust“


(Heft 3/2009)

2008

Jörg Baberowski, Mihran Dabag, Christian Gerlach, Birthe Kundrus, Eric D. Weitz
Jeffrey K. Olick
Andrew Stuart Bergerson

All Politics is Local

Revisiting William Sheridan Allen’s Northeim


(Heft 3/2008)
Devin O. Pendas

‘Political Tyranny and Ideological Crime’

Rereading ‘Anatomy of the SS State’


(Heft 3/2008)
Clemens Vollnhals

Solider Klassiker mit einem Makel

Walther Hofers Dokumentensammlung


(Heft 3/2008)
Andrej Angrick

Dokumentation, Interpretation, Impuls

Das Editionsprojekt „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden 1933–1945“


(Heft 3/2008)
Gerd Kühling

Schullandheim oder Forschungsstätte?

Die Auseinandersetzung um ein Dokumentationszentrum im Haus der Wannsee-Konferenz (1966/67)


(Heft 2/2008)

2007

Claudia Prinz

Vor und nach Paxton

Der Paradigmenwechsel in der Deutung des Vichy-Regimes


(Heft 1-2/2007)

2006

Johannes Grützmacher

Meilenstein der Literatur und der Geschichtsschreibung

Solženicyns „Archipel Gulag“ aus heutiger Sicht


(Heft 3/2006)
Rainer Eckert, Etienne François, Ingrid Gilcher-Holtey, Christoph Kleßmann, Krzysztof Ruchniewicz
Andreas Rödder

Vom Materialismus zum Postmaterialismus?

Ronald Ingleharts Diagnosen des Wertewandels, ihre Grenzen und Perspektiven


(Heft 3/2006)
Thomas Welskopp

Geschichte in der Versuchsanordnung

Die westdeutsche Sozialgeschichte diskutiert über „Theorien in der Praxis des Historikers“


(Heft 3/2006)
Daniel Morat

Die Aktualität der Antiquiertheit

Günther Anders’ Anthropologie des industriellen Zeitalters


(Heft 2/2006)
Riccardo Bavaj

Hybris und Gleichgewicht

Weimars „antidemokratisches Denken“ und Kurt Sontheimers freiheitlich-demokratische Mission


(Heft 2/2006)
Herfried Münkler

„Imperium zu sein ist nicht nur die reine Lust“

Ein Gespräch mit Herfried Münkler


(Heft 1/2006)
Ulrike von Hirschhausen, Jörn Leonhard

„New Imperialism“ oder „Liberal Empire“?

Niall Fergusons Empire-Apologetik im Zeichen der „Anglobalization“


(Heft 1/2006)
Andreas Eckert

Predigt der Gewalt?

Betrachtungen zu Frantz Fanons Klassiker der Dekolonisation


(Heft 1/2006)

2005

Karl Schlögel

Verschiebebahnhof Europa

Joseph B. Schechtmans und Eugene M. Kulischers Pionierarbeiten


(Heft 3/2005)
Dietmar von Reeken

Eine ganz normale Epoche?

Überlegungen zur Zeitgeschichte in Geschichtskultur und Geschichtsunterricht


(Heft 2/2005)
Jan-Holger Kirsch
Stefan Jordan

Die Entwicklung einer problematischen Disziplin

Zur Geschichte der Geschichtsdidaktik


(Heft 2/2005)
Martin Sabrow

Nach dem Pyrrhussieg

Bemerkungen zur Zeitgeschichte der Geschichtsdidaktik


(Heft 2/2005)
Simone Rauthe

Geschichtsdidaktik – ein Auslaufmodell?

Neue Impulse der amerikanischen Public History


(Heft 2/2005)
Uta Gerhardt

Bestandsaufnahme mit Zeitwert

Ein nachträglicher Blick auf das Kompendium „Public Opinion in Occupied Germany“


(Heft 1/2005)

2004

Karl Schlögel

Über Räume und Register der Geschichtsschreibung

Ein Gespräch mit Karl Schlögel


(Heft 3/2004)
Christoph Cornelißen

Europa und der deutsche Sonderweg

Betrachtungen zu einer Streitschrift von 1948


(Heft 3/2004)
Heinz Duchhardt

Ein europäisches Fanal der Geschichtswissenschaft?

Der Tagungsband zum Mainzer Europa-Kongress von 1955


(Heft 3/2004)
Armin Nolzen

Franz Leopold Neumanns »Behemoth«

Ein vergessener Klassiker der NS-Forschung


(Heft 1/2004)
Konrad H. Jarausch

»Die Teile als Ganzes erkennen«

Zur Integration der beiden deutschen Nachkriegsgeschichten


(Heft 1/2004)
Jost Dülffer

Europäische Zeitgeschichte

Narrative und historiographische Perspektiven


(Heft 1/2004)
Mary Fulbrook

Approaches to German Contemporary History since 1945

Politics and Paradigms


(Heft 1/2004)
Ingrid Böhler, Michael Gehler

Wendungen nach innen?

Selektive Blicke auf die Zeitgeschichte


(Heft 1/2004)