Soziale Bewegungen

2018

Thomas Schaarschmidt, Winfried Süß, Peter Ulrich Weiß

Gewaltabkehr als gesellschaftliches Projekt

Leitbilder und Ambivalenzen in der Geschichte der Bundesrepublik

(Heft 2/2018)
Wolfgang Knöbl

»Was bedeutet eigentlich Gewalt?«

Ein Gespräch mit Wolfgang Knöbl

(Heft 2/2018)
Christoph Weller, Stefan Böschen

Friedensforschung und Gewalt

Zwischen entgrenzter Gewaltanalyse und epistemischer Gewaltblindheit

(Heft 2/2018)
Moritz Glaser

Katalonien: Region oder Nation?

Der Souveränitätskonflikt in Spanien seit 1975

(Heft 1/2018)
Martin Papenbrock, Doris Tophinke

Graffiti digital

Das Informationssystem Graffiti in Deutschland (INGRID)

(Heft 1/2018)

2017

Moritz Glaser

Urlaub als Umweltbelastung

Kritik am Paradigma »Wohlstand durch Tourismus« in Spanien während der 1970er-Jahre

(Heft 3/2017)
Reinhild Kreis

Heimwerken als Protest

Instandbesetzer und Wohnungsbaupolitik in West-Berlin während der 1980er-Jahre

(Heft 1/2017)
Habbo Knoch, Benjamin Möckel

Moral History

Überlegungen zu einer Geschichte des Moralischen im »langen« 20. Jahrhundert

(Heft 1/2017)

2016

Detlef Siegfried

Aporien des Kulturboykotts

Anti-Apartheid-Bewegung, ANC und der Konflikt um Paul Simons Album »Graceland« (1985–1988)

(Heft 2/2016)
Sebastian Justke, Sebastian Tripp

Ökonomie und Ökumene

Westdeutsche und südafrikanische Kirchen und das Apartheid-System in den 1970er- und 1980er-Jahren

(Heft 2/2016)
Knud Andresen, Detlef Siegfried

Sonderfall und Musterbeispiel

Südafrika im Kontext einer Geschichte der Menschenrechte

(Heft 2/2016)
Jan Eckel

Verschlungene Wege zum Ende der Apartheid

Südafrika in der internationalen Menschenrechtspolitik 1945–1994

(Heft 2/2016)
Steven L.B. Jensen

Embedded or Exceptional?

Apartheid and the International Politics of Racial Discrimination

(Heft 2/2016)
Katharina Fink

»Africa’s Leading Magazine«

Zur Geschichte von »Drum«, einer Ikone des Journalismus

(Heft 2/2016)
Andreas Kahrs

Musik gegen Apartheid

»Biko«, »Sun City«, »Gimme Hope Jo’anna«

(Heft 2/2016)
Mara Brede

»Apartheid tötet – boykottiert Südafrika!«

Plakate der westdeutschen Anti-Apartheid-Bewegung

(Heft 2/2016)
Axel Schildt

Zwischen Hoffen und Bangen

Südafrika im Blick westdeutscher Intellektueller der 1960er-Jahre

(Heft 2/2016)
Hanno Plass

»Mehrmals unterdrückt«

Ruth Weiss und der Kampf von Frauen gegen die Apartheid

(Heft 2/2016)
Knud Andresen, Detlef Siegfried

Apartheid und westeuropäische Reaktionen

Eine Einführung

(Heft 2/2016)
Jakob Skovgaard

›To Make a Statement‹

The Representation of Black Consciousness in Richard Attenborough’s Cry Freedom (1987)

(Heft 2/2016)

2015

Quinn Slobodian

Guerrilla Mothers and Distant Doubles

West German Feminists Look at China and Vietnam, 1968–1982

(Heft 1/2015)
Adelheid von Saldern

Gegen Entmischung und Monotonie der Städte

Alexander Mitscherlichs »Anstiftung zum Unfrieden«

(Heft 1/2015)

2014

Bodo Mrozek

Vom Ätherkrieg zur Popperschlacht

Die Popscape West-Berlin als Produkt der urbanen und geopolitischen Konfliktgeschichte

(Heft 2/2014)
Andrej Holm

Zeitschleife Kreuzberg

Gentrification im langen Schatten der »Behutsamen Stadterneuerung«

(Heft 2/2014)

2013

Sophie Lorenz

„Heldin des anderen Amerikas“

Die DDR-Solidaritätsbewegung für Angela Davis, 1970–1973

(Heft 1/2013)

2012

Patryk Wasiak

‘Illegal Guys’

A History of Digital Subcultures in Europe during the 1980s

(Heft 2/2012)
Eliane Ursula Ettmüller
Julia Obertreis

Von der Naturbeherrschung zum Ökozid?

Aktuelle Fragen einer Umweltzeitgeschichte Ost- und Ostmitteleuropas

(Heft 1/2012)
Joachim Radkau

„Ich wollte meine eigenen Wege gehen“

Ein Gespräch mit Joachim Radkau

(Heft 1/2012)

2011

Detlef Siegfried

„…als explodierte gerade ein Elektrizitätswerk“

Klang und Revolte in der Bundesrepublik um 1968

(Heft 2/2011)

2010

Uta Andrea Balbier

Billy Graham in West Germany

German Protestantism between Americanization and Rechristianization, 1954–70

(Heft 3/2010)
Claudia Lepp

Zwischen Konfrontation und Kooperation

Kirchen und soziale Bewegungen in der Bundesrepublik (1950–1983)

(Heft 3/2010)
Melanie Arndt

Verunsicherung vor und nach der Katastrophe

Von der Anti-AKW-Bewegung zum Engagement für die „Tschernobyl-Kinder“

(Heft 2/2010)
Eckart Conze

Modernitätsskepsis und die Utopie der Sicherheit

NATO-Nachrüstung und Friedensbewegung in der Geschichte der Bundesrepublik

(Heft 2/2010)
Hanno Hochmuth

„Nur Idioten ändern sich nicht“

Biographischer Wandel und historische Sinnkonstruktion im Dokumentarfilm „Die Anwälte“

(Heft 1/2010)

2009

Peter Ulrich Weiß

Unfertiges Mosaik

Die Website „Making the History of 1989“ über den Zusammenbruch des Kommunismus in Osteuropa

(Heft 1/2009)
Michael E. O’Sullivan

West German Miracles

Catholic Mystics, Church Hierarchy, and Postwar Popular Culture

(Heft 1/2009)
Dieter Segert

Träume und Realitäten

Timothy Garton Ashs Reportagen über die „Refolution“ in Ostmitteleuropa

(Heft 1/2009)

2008

Detlef Siegfried

Furor und Wissenschaft

Vierzig Jahre nach „1968“

(Heft 1/2008)
Klaus Große Kracht

2007

Pascal Eitler

Körper – Kosmos – Kybernetik

Transformationen der Religion im „New Age“ (Westdeutschland 1970–1990)

(Heft 1-2/2007)

2006

Till Kössler

Arbeiter und Demokratiegründung in Westdeutschland nach 1945

Das Beispiel der kommunistischen Bewegung

(Heft 2/2006)
Benjamin Zachariah

Responses to Empire

‘Indian’ Perspectives from the Twentieth Century

(Heft 1/2006)

2005

Holger Nehring

Politics, Symbols and the Public Sphere

The Protests against Nuclear Weapons in Britain and West Germany, 1958-1963

(Heft 2/2005)
Thomas Etzemüller

Imaginäre Feldschlachten?

„1968“ in Schweden und Westdeutschland

(Heft 2/2005)

2004

Wolfgang Kraushaar

Zwischen Popkultur, Politik und Zeitgeschichte

Von der Schwierigkeit, die RAF zu historisieren

(Heft 2/2004)
Jan-Holger Kirsch

Mythos RAF?

Zum Streit um eine noch nicht vorhandene Ausstellung

(Heft 2/2004)