Internationale Organisationen

2018

Julia Eichenberg

Macht auf der Flucht

Europäische Regierungen in London (1940–1944)

(Heft 3/2018)
Michel Agier

Betriebsamkeit der Hilfe – Länge des Wartens

Zur Temporalität in den Lagern der Gegenwart

(Heft 3/2018)
Sebastian Musch

Zwischen Bermuda und Palästina

Arieh Tartakowers und Kurt R. Grossmanns Suche nach Rettung für jüdische Flüchtlinge (1944)

(Heft 3/2018)
Jan Erik Schulte

Peacekeeping als Monument

Kanada zwischen globaler Neuorientierung und nationaler Identitätsfindung (1988–1992)

(Heft 1/2018)
Ewald Frie

100 Jahre 1918/19

Offene Zukünfte

(Heft 1/2018)

2016

Jan Eckel

Verschlungene Wege zum Ende der Apartheid

Südafrika in der internationalen Menschenrechtspolitik 1945–1994

(Heft 2/2016)
Steven L.B. Jensen

Embedded or Exceptional?

Apartheid and the International Politics of Racial Discrimination

(Heft 2/2016)
Knud Andresen, Detlef Siegfried

Apartheid und westeuropäische Reaktionen

Eine Einführung

(Heft 2/2016)
Detlef Siegfried

Aporien des Kulturboykotts

Anti-Apartheid-Bewegung, ANC und der Konflikt um Paul Simons Album »Graceland« (1985–1988)

(Heft 2/2016)
Sebastian Justke, Sebastian Tripp

Ökonomie und Ökumene

Westdeutsche und südafrikanische Kirchen und das Apartheid-System in den 1970er- und 1980er-Jahren

(Heft 2/2016)
Knud Andresen, Detlef Siegfried

Sonderfall und Musterbeispiel

Südafrika im Kontext einer Geschichte der Menschenrechte

(Heft 2/2016)

2015

Dieter Plehwe, Matthias Schmelzer

Marketing Marketization

The Power of Neoliberal Expert, Consulting, and Lobby Networks

(Heft 3/2015)

2014

Stefanie Eisenhuth, Martin Sabrow

»West-Berlin«

Eine historiographische Herausforderung

(Heft 2/2014)
Stefanie Eisenhuth, Scott H. Krause

Inventing the ›Outpost of Freedom‹

Transatlantic Narratives and the Historical Actors Crafting West Berlin’s Postwar Political Culture

(Heft 2/2014)
Santanu Das, Gerhard Hirschfeld, Heather Jones, Jennifer Keene, Boris Kolonitskii, Jay Winter

Global Perspectives on World War I

A Roundtable Discussion

(Heft 1/2014)
Klaas Voß

Die Hunde des (Kalten) Krieges

Söldnermemoiren und -zeitschriften als historische Quellen (1960 bis 1990)

(Heft 1/2014)
Marcus M. Payk

Hochgespannte Erwartung

H.G. Wells’ Utopie einer »befreiten Welt« am Vorabend des Großen Kriegs

(Heft 1/2014)
Julia Metger

»Der Nervenkrieg hat hier jedenfalls zugenommen«

Westliche Moskau-Korrespondenten in der Ära Chruščëv und der Wandel der Zensurpraxis um 1960

(Heft 1/2014)

2013

Susanne Roeßiger

Safer Sex und Solidarität

Die Sammlung internationaler Aidsplakate im Deutschen Hygiene-Museum

(Heft 3/2013)
Sophie Lorenz

„Heldin des anderen Amerikas“

Die DDR-Solidaritätsbewegung für Angela Davis, 1970–1973

(Heft 1/2013)

2012

Peter Schöttler

Dreierlei Kollaboration

Europa-Konzepte und „deutsch-französische Verständigung“ – am Beispiel der Karriere von SS-Brigadeführer Gustav Krukenberg

(Heft 3/2012)
Raimund Bauer

„Anti-Europa“ oder „Gesetzmäßigkeiten des Finanzkapitals“?

Zur Darstellung der NS-Europapläne in Quellensammlungen

(Heft 3/2012)
Michael Pammer

„Robustere Regierungsmethoden“

Richard Coudenhove-Kalergi und die Opportunität politischer Grundsätze

(Heft 3/2012)
Felix Herrmann

Zwischen Planwirtschaft und IBM

Die sowjetische Computerindustrie im Kalten Krieg

(Heft 2/2012)
Peter Hoeres

Reise nach Amerika

Axel Springer und die Transformation des deutschen Konservatismus in den 1960er- und 1970er-Jahren

(Heft 1/2012)
Frank Bösch

Umbrüche in die Gegenwart

Globale Ereignisse und Krisenreaktionen um 1979

(Heft 1/2012)
Frank Uekötter

Eine ökologische Ära?

Perspektiven einer neuen Geschichte der Umweltbewegungen

(Heft 1/2012)

2011

Lasse Heerten

A wie Auschwitz, B wie Biafra

Der Bürgerkrieg in Nigeria (1967–1970) und die Universalisierung des Holocaust

(Heft 3/2011)
Iris Schröder

Die Wiederkehr des Internationalen

Eine einführende Skizze

(Heft 3/2011)
Iris Schröder
Kerstin von Lingen

„Crimes Against Humanity“

Eine umstrittene Universalie im Völkerrecht des 20. Jahrhunderts

(Heft 3/2011)
Christiane Sibille

LONSEA – Der Völkerbund in neuer Sicht

Eine Netzwerkanalyse zur Geschichte internationaler Organisationen

(Heft 3/2011)
Verena Steller

Zwischen Geheimnis und Öffentlichkeit

Die Pariser Friedensverhandlungen 1919 und die Krise der universalen Diplomatie

(Heft 3/2011)
Celia Donert, Janou Glencross
Andrea Rehling

Universalismen und Partikularismen im Widerstreit

Zur Genese des UNESCO-Welterbes

(Heft 3/2011)
Susanne Schattenberg
Yaron Jean

‘Silenced Power’

Warfare Technology and the Changing Role of Sounds in Twentieth-Century Europe

(Heft 2/2011)
Claudia Weber

„Too closely identified with Dr. Goebbels“

Die Massenerschießungen von Katyn in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs

(Heft 1/2011)

2010

Uta Andrea Balbier

Billy Graham in West Germany

German Protestantism between Americanization and Rechristianization, 1954–70

(Heft 3/2010)
Iris Schröder

Der Beton, die Stadt, die Kunst und die Welt

Der Streit um die Pariser UNESCO-Gebäude

(Heft 1/2010)

2007

Jan Erik Schulte

Nationalsozialismus und europäische Migrationsgeschichte

Das Archiv des Internationalen Suchdienstes in Arolsen

(Heft 1-2/2007)
Marc Frey

Experten, Stiftungen und Politik

Zur Genese des globalen Diskurses über Bevölkerung seit 1945

(Heft 1-2/2007)

2006

Nils Freytag

„Eine Bombe im Taschenbuchformat“?

Die „Grenzen des Wachstums“ und die öffentliche Resonanz

(Heft 3/2006)

2005

Marie-Janine Calic

Der erste „neue Krieg“?

Staatszerfall und Radikalisierung der Gewalt im ehemaligen Jugoslawien

(Heft 1/2005)