Geschichtspolitik

2018

Ewald Frie

100 Jahre 1918/19

Offene Zukünfte

(Heft 1/2018)
Andreas Fickers

Kompromissgeschichte, serviert auf dem »Tablet«

Das Haus der europäischen Geschichte in Brüssel

(Heft 1/2018)

2017

Scott H. Krause

The Presentation of a Cold Warrior

Willy Brandt’s My Road to Berlin (1960)

(Heft 1/2017)

2016

Jacob S. Eder

Trauer, Patriotismus und Entertainment

Das »National September 11 Memorial & Museum« in New York

(Heft 1/2016)

2015

Cornelia Siebeck

»Einzug ins verheißene Land«

Richard von Weizsäckers Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1985

(Heft 1/2015)
Berna Pekesen

Vergangenheit als Populärkultur

Das Osmanenreich im türkischen Fernsehen der Gegenwart

(Heft 1/2015)

2014

Werner Suppanz

Der Erste Weltkrieg

Spuren der Vergangenheit, Repräsentationen der Erinnerung

(Heft 1/2014)

2013

Axel Schildt

Zur Durchsetzung einer Apologie

Hermann Lübbes Vortrag zum 50. Jahrestag des 30. Januar 1933

(Heft 1/2013)

2012

Ole Löding

„… täglich Kristallnaach“

NS-Vergangenheit und bundesdeutsche Gegenwart in einem Song von BAP (1982)

(Heft 1/2012)

2011

Lasse Heerten

A wie Auschwitz, B wie Biafra

Der Bürgerkrieg in Nigeria (1967–1970) und die Universalisierung des Holocaust

(Heft 3/2011)
Claudia Weber

„Too closely identified with Dr. Goebbels“

Die Massenerschießungen von Katyn in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Kriegs

(Heft 1/2011)
Christian Schneider

Kulturpessimismus und Aufklärungspathos

Zu den Ambivalenzen von Adornos „Aufarbeitung der Vergangenheit“

(Heft 1/2011)

2010

Katharina Fink

Transnationale Erinnerung, nationale Imagination?

Das Apartheid-Museum in Johannesburg

(Heft 1/2010)
Klaus Waschik

Virtual Reality

Sowjetische Bild- und Zensurpolitik als Erinnerungskontrolle in den 1930er-Jahren

(Heft 1/2010)

2009

David Oels

„Dieses Buch ist kein Roman“

Jürgen Thorwalds „Die große Flucht“ zwischen Zeitgeschichte und Erinnerungspolitik

(Heft 3/2009)
Martin Schönfeld

Ein erinnerungspolitischer Gegenpol

Das geplante „Freiheits- und Einheitsdenkmal“ in Berlin

(Heft 1/2009)

2008

Heidemarie Uhl

Going underground

Der „Ort der Information“ des Berliner Holocaust-Denkmals

(Heft 3/2008)
Jeffrey K. Olick
Gerd Kühling

Schullandheim oder Forschungsstätte?

Die Auseinandersetzung um ein Dokumentationszentrum im Haus der Wannsee-Konferenz (1966/67)

(Heft 2/2008)
Birgit Schwelling

Gedenken im Nachkrieg

Die „Friedland-Gedächtnisstätte“

(Heft 2/2008)
Detlef Siegfried

Furor und Wissenschaft

Vierzig Jahre nach „1968“

(Heft 1/2008)

2007

Martin Sabrow

Die Lust an der Vergangenheit

Kommentar zu Aleida Assmann

(Heft 3/2007)
Aleida Assmann
Werner Bührer

Der Traum vom „Wohlstand für alle“

Wie aktuell ist Ludwig Erhards Programmschrift?

(Heft 1-2/2007)

2006

Jost Dülffer

Über-Helden – Das Bild von Iwo Jima in der Repräsentation des Sieges

Eine Studie zur US-amerikanischen Erinnerungskultur seit 1945

(Heft 2/2006)
Isabelle de Keghel

Imperiales Erbe

Das heutige Russland und sein Staatswappen

(Heft 1/2006)

2005

Rainer Ohliger

Menschenrechtsverletzung oder Migration?

Zum historischen Ort von Flucht und Vertreibung der Deutschen nach 1945

(Heft 3/2005)
Christoph Hamann

Schnappschuss und Ikone

Das Foto von Peter Fechters Fluchtversuch 1962

(Heft 2/2005)
Michael Wildt

„Der Untergang“

Ein Film inszeniert sich als Quelle

(Heft 1/2005)
Lars Klein

Vom „Enthauptungsschlag“ zum Fall der Saddam-Statue

Der jüngste Irak-Krieg in der Medienberichterstattung

(Heft 1/2005)

2004

Susanne Brandt

Gemeinsamer Weg im nationalen Alleingang?

Ein europäisches Projekt zu Erinnerungsorten des 20. Jahrhunderts

(Heft 3/2004)
Mary Fulbrook

Approaches to German Contemporary History since 1945

Politics and Paradigms

(Heft 1/2004)