1930er

2017

Christoph Bernhardt
Längst beerdigt und doch quicklebendig

Zur widersprüchlichen Geschichte der »autogerechten Stadt«


(Heft 3/2017)

2016

Harriet Scharnberg
Das A und P der Propaganda

Associated Press und die nationalsozialistische Bildpublizistik


(Heft 1/2016)
Daniel Siemens
Politische Gewalt als emotionale Befriedigung

Richard F. Behrendts vergessener Geniestreich aus dem Jahr 1932


(Heft 1/2016)

2015

Katharina Schembs
Traumbilder

Grete Sterns Avantgardefotografie im Argentinien Peróns (1946–1955)


(Heft 2/2015)
Jörg Baberowski
Gesichter eines Despoten

Stalin in unveröffentlichten Fotografien


(Heft 2/2015)
Marion Wittfeld
»Geschmackerziehend und stilbildend«

Modefotografie im Nationalsozialismus am Beispiel der Zeitschrift »Mode und Heim« (1931–1944)


(Heft 2/2015)
Linda Conze
Die Ordnung des Festes / Die Ordnung des Bildes

Fotografische Blicke auf Festumzüge in Schwaben (1926–1934)


(Heft 2/2015)
Andrea Germer
Adapting Russian Constructivism and Socialist Realism

The Japanese Overseas Photo Magazine FRONT (1942–1945)


(Heft 2/2015)
Cornelia Siebeck
»Einzug ins verheißene Land«

Richard von Weizsäckers Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1985


(Heft 1/2015)

2014

Cornelius Borck
Die Weisheit der Homöostase und die Freiheit des Körpers

Walter B. Cannons integrierte Theorie des Organismus


(Heft 3/2014)

2013

Matthias Braun
Schwarzer Tod, rote Hygiene

Praktiken der Intervention und Prävention gegen die Pest in der Sowjetunion, 1920er- bis 1950er-Jahre


(Heft 3/2013)
David Kuchenbuch
Selbstverantwortung als Experiment

Das Londoner „Pioneer Health Centre“ (1926–1950)


(Heft 3/2013)
Hannah Ahlheim
Die Vermessung des Schlafs und die Optimierung des Menschen

Eine deutsch-amerikanische Geschichte, 1930–1960


(Heft 1/2013)

2012

Michael Pammer
„Robustere Regierungsmethoden“

Richard Coudenhove-Kalergi und die Opportunität politischer Grundsätze


(Heft 3/2012)
Bernhard Dietz
Christliches Abendland gegen Pluralismus und Moderne

Die Europa-Konzeption von Christopher Dawson


(Heft 3/2012)
Robert Grunert
Autoritärer Staatenbund oder nationalsozialistischer Großraum?

„Europa“ in der Ideenwelt faschistischer Bewegungen


(Heft 3/2012)
Peter Schöttler
Dreierlei Kollaboration

Europa-Konzepte und „deutsch-französische Verständigung“ – am Beispiel der Karriere von SS-Brigadeführer Gustav Krukenberg


(Heft 3/2012)
Raimund Bauer
„Anti-Europa“ oder „Gesetzmäßigkeiten des Finanzkapitals“?

Zur Darstellung der NS-Europapläne in Quellensammlungen


(Heft 3/2012)
Małgorzata Morawiec
Antiliberale Europäisierung?

Autoritäre Europakonzeptionen im Polen der Zwischenkriegszeit


(Heft 3/2012)
Julia Werner
Erinnern – Erforschen – Erschließen

Das Online-Fotoarchiv der Gedenkstätte Yad Vashem


(Heft 1/2012)

2011

Christian Geulen
Die vergreiste Zukunft

Zu Aldous Huxleys „Brave New World“ – nach 80 Jahren


(Heft 3/2011)
Christiane Sibille
LONSEA – Der Völkerbund in neuer Sicht

Eine Netzwerkanalyse zur Geschichte internationaler Organisationen


(Heft 3/2011)
Daniel Gethmann
Radiophone Stimminszenierungen im Nationalsozialismus

Eine medienwissenschaftliche Perspektive


(Heft 2/2011)
Christoph Strupp
Mediale Massenpanik?

Orson Welles’ Radio-Hörspiel „War of the Worlds“ (1938)


(Heft 2/2011)
Thomas Pegelow Kaplan
Macht und Geschichte der Wörter

Dolf Sternbergers „Wörterbuch des Unmenschen“ als sprachkritisches Dokument der frühen Bundesrepublik


(Heft 1/2011)
Michael Wildt
„Volksgemeinschaft“

Eine Antwort auf Ian Kershaw


(Heft 1/2011)
Hans-Ulrich Thamer
Hitler im Museum?

Ein Erfahrungsbericht zur Ausstellung „Hitler und die Deutschen“


(Heft 1/2011)

2010

Mark Edward Ruff
Eine Streitschrift

Klaus Scholder und die Kirchen im „Dritten Reich“


(Heft 3/2010)
Harald Wixforth
Managerversagen, Marktversagen, Politikversagen?

Die deutschen Finanzkrisen 1931 und 2007/08 im Vergleich


(Heft 2/2010)
Klaus Waschik
Virtual Reality

Sowjetische Bild- und Zensurpolitik als Erinnerungskontrolle in den 1930er-Jahren


(Heft 1/2010)
Anja Laukötter
„Anarchie der Zellen“

Geschichte und Medien der Krebsaufklärung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts


(Heft 1/2010)

2009

Christoph Bernhardt, Elsa Vonau
Zwischen Fordismus und Sozialreform

Rationalisierungsstrategien im deutschen und französischen Wohnungsbau 1900–1933


(Heft 2/2009)

2008

Clemens Vollnhals
Solider Klassiker mit einem Makel

Walther Hofers Dokumentensammlung


(Heft 3/2008)
Devin O. Pendas
‘Political Tyranny and Ideological Crime’

Rereading ‘Anatomy of the SS State’


(Heft 3/2008)
Andrej Angrick
Dokumentation, Interpretation, Impuls

Das Editionsprojekt „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden 1933–1945“


(Heft 3/2008)
Andrew Stuart Bergerson
All Politics is Local

Revisiting William Sheridan Allen’s Northeim


(Heft 3/2008)
Heidemarie Uhl
Going underground

Der „Ort der Information“ des Berliner Holocaust-Denkmals


(Heft 3/2008)

2007

Ulrich Schmid
Wie bolschewistisch ist der „Sowjetmensch“?

Klaus Mehnert erkundet die russische Mentalität


(Heft 3/2007)
Michael Wildt
Das Fremdmachen als historischer Prozess

Kommentar zu Bernhard Waldenfels


(Heft 3/2007)
Thomas Hertfelder
Unterwegs im Universum der Deutungen

Dorothea Langes Fotozyklus „Migrant Mother“


(Heft 1-2/2007)

2006

Riccardo Bavaj
Hybris und Gleichgewicht

Weimars „antidemokratisches Denken“ und Kurt Sontheimers freiheitlich-demokratische Mission


(Heft 2/2006)
Ute Schneider
Kartographie als imperiale Raumgestaltung

Alexander (Sándor) Radós Karten und Atlanten


(Heft 1/2006)
Michael Wildt
„Eine neue Ordnung der ethnographischen Verhältnisse“

Hitlers Reichstagsrede vom 6. Oktober 1939


(Heft 1/2006)