1990er

2018

Jan Erik Schulte
Peacekeeping als Monument

Kanada zwischen globaler Neuorientierung und nationaler Identitätsfindung (1988–1992)


(Heft 1/2018)

2017

Uta G. Poiger
Auf der Suche nach dem wahren Selbst

Feminismus, Schönheit und Kosmetikindustrie in der Bundesrepublik seit den 1970er-Jahren


(Heft 2/2017)
Philipp Dorestal
Dressing the Black Body

Mode, Hairstyle und Schwarzsein in den USA – von den 1970er-Jahren bis zu Barack Obama


(Heft 2/2017)
Thomas Etzemüller
Ambivalente Metaphorik

Ein kritischer Rückblick auf Zygmunt Baumans »Dialektik der Ordnung« (1989)


(Heft 1/2017)

2015

Sören Brandes
»Free to Choose«

Die Popularisierung des Neoliberalismus in Milton Friedmans Fernsehserie (1980/90)


(Heft 3/2015)
Christian Marx
Die Vermarktlichung des Unternehmens

Berater, Manager und Beschäftigte in der westeuropäischen Chemiefaserindustrie seit den 1970er-Jahren


(Heft 3/2015)
Rudolf Kučera
Making Standards Work

Semantics of Economic Reform in Czechoslovakia, 1985–1992


(Heft 3/2015)
Marcus Böick
»Das ist nunmal der freie Markt«

Konzeptionen des Marktes beim Wirtschaftsumbau in Ostdeutschland nach 1989


(Heft 3/2015)
Berna Pekesen
Vergangenheit als Populärkultur

Das Osmanenreich im türkischen Fernsehen der Gegenwart


(Heft 1/2015)

2014

Sabine Höhler
Resilienz: Mensch – Umwelt – System

Eine Geschichte der Stressbewältigung von der Erholung zur Selbstoptimierung


(Heft 3/2014)
Brigitta Bernet, Lutz Raphael, Dietmar Süß, Nina Verheyen

2013

Susanne Roeßiger
Safer Sex und Solidarität

Die Sammlung internationaler Aidsplakate im Deutschen Hygiene-Museum


(Heft 3/2013)
Klaus Gestwa
Der Homo Sovieticus und der Zerfall des Sowjetimperiums

Jurij Levadas unliebsame Sozialdiagnosen


(Heft 2/2013)
Dieter Segert
Elend und Glamour

Soziale Ungleichheit in Osteuropa seit 1989/90


(Heft 2/2013)

2012

Andreas Lange
Pacman im Archiv

Computerspiele als digitales Kulturgut


(Heft 2/2012)
Jürgen Danyel
Lilian Landes
Flexibel, fluide, filternd

Weshalb die Geisteswissenschaften stärker von der Netzkultur profitieren sollten


(Heft 2/2012)
James Sumner
‘Today, Computers Should Interest Everybody’

The Meanings of Microcomputers


(Heft 2/2012)
Frank Bösch
Umbrüche in die Gegenwart

Globale Ereignisse und Krisenreaktionen um 1979


(Heft 1/2012)

2011

Kerstin von Lingen
„Crimes Against Humanity“

Eine umstrittene Universalie im Völkerrecht des 20. Jahrhunderts


(Heft 3/2011)

2010

Eva-Maria Schrage
Ein Museum lässt Migranten sprechen

Die Wege jüdischer Zuwanderer in die Bundesrepublik Deutschland


(Heft 3/2010)
Dietmar Kammerer
„Looking Out For You“

Überwachungsbilder als Technologien und Spuren


(Heft 2/2010)
Melanie Arndt
Verunsicherung vor und nach der Katastrophe

Von der Anti-AKW-Bewegung zum Engagement für die „Tschernobyl-Kinder“


(Heft 2/2010)

2009

Philipp Ther
Das „neue Europa“ seit 1989

Überlegungen zu einer Geschichte der Transformationszeit


(Heft 1/2009)
Peter Ulrich Weiß
Unfertiges Mosaik

Die Website „Making the History of 1989“ über den Zusammenbruch des Kommunismus in Osteuropa


(Heft 1/2009)
Martin Schönfeld
Ein erinnerungspolitischer Gegenpol

Das geplante „Freiheits- und Einheitsdenkmal“ in Berlin


(Heft 1/2009)
Christoph Kleßmann
„Deutschland einig Vaterland“?

Politische und gesellschaftliche Verwerfungen im Prozess der deutschen Vereinigung


(Heft 1/2009)

2008

Heidemarie Uhl
Going underground

Der „Ort der Information“ des Berliner Holocaust-Denkmals


(Heft 3/2008)
Christoph Deupmann
Die Unmöglichkeit des Dritten

Peter Handke, die Jugoslawienkriege und die Rolle der deutschsprachigen Schriftsteller


(Heft 1/2008)

2006

Rolf Sachsse
Geknüpfter und gewebter Krieg

Militärische Motive auf afghanischen Teppichen


(Heft 2/2006)
Isabelle de Keghel
Imperiales Erbe

Das heutige Russland und sein Staatswappen


(Heft 1/2006)

2005

Marie-Janine Calic
Der erste „neue Krieg“?

Staatszerfall und Radikalisierung der Gewalt im ehemaligen Jugoslawien


(Heft 1/2005)

2004

Thomas Wiegand
Weder Ostalgie noch Dämonisierung

Vor Ort Ost/Stadt Land Ost – ein fotokünstlerisches Werk als Quelle für den Wandel in der ehemaligen DDR


(Heft 2/2004)