Recht

2017

Regina Fritz
Eine frühe Dokumentation des Holocaust in Ungarn
Die »Untersuchungskommission zur Erforschung und Bekanntmachung der von den Nationalsozialisten und Pfeilkreuzlern verübten Verbrechen« (1945)
(Heft 2/2017)

2016

Jan Philipp Wölbern
Haftarbeit in der DDR
Eine Zwischenbilanz
(Heft 1/2016)
Dirk van Laak
Was bleibt?
Erben und Vererben als Themen der zeithistorischen Forschung
(Heft 1/2016)

2013

Daniel Stahl
Täterschutz und Strafverfolgung
Staatliche Akten in den Gerichtsverfahren gegen südamerikanische Militärs
(Heft 1/2013)
Sonia Combe
Confiscated Histories
Access to ‘Sensitive’ Government Records and Archives in France
(Heft 1/2013)
Maria Couroucli, Vangelis Karamanolakis
Renegotiations of Twentieth-Century History
Access to ‘Sensitive’ Government Records and Archives in Greece
(Heft 1/2013)
Dominik Rigoll
„Sicherheit“ und „Selbstbestimmung“
Informationspolitik in der Bundesrepublik
(Heft 1/2013)

2012

Imanuel Baumann, Andrej Stephan, Patrick Wagner
(Um-)Wege in den Rechtsstaat
Das Bundeskriminalamt und die NS-Vergangenheit seiner Gründungsgeneration
(Heft 1/2012)

2011

Kerstin von Lingen
„Crimes Against Humanity“
Eine umstrittene Universalie im Völkerrecht des 20. Jahrhunderts
(Heft 3/2011)
Christoph Classen, Thomas Großmann, Leif Kramp
Zeitgeschichte ohne Bild und Ton?
Probleme der Rundfunk-Überlieferung und die Initiative „Audiovisuelles Erbe“
(Heft 1/2011)

2010

Dietmar Kammerer
„Looking Out For You“
Überwachungsbilder als Technologien und Spuren
(Heft 2/2010)
Achim Saupe
Von „Ruhe und Ordnung“ zur „inneren Sicherheit“
Eine Historisierung gesellschaftlicher Dispositive
(Heft 2/2010)
Nora Helmli
Unterhaltung, aber sicher!
Mediale Repräsentationen von Sicherheit und Ordnung in der DDR-Fernsehkriminalreihe „Blaulicht“ (1959–1968)
(Heft 2/2010)
Hanno Hochmuth
„Nur Idioten ändern sich nicht“
Biographischer Wandel und historische Sinnkonstruktion im Dokumentarfilm „Die Anwälte“
(Heft 1/2010)
Tobias Freimüller
Wie eine Flaschenpost
Alexander Mitscherlichs Dokumentation des Nürnberger Ärzteprozesses
(Heft 1/2010)

2009

Peter Krause
Kann das Böse „banal“ sein?
Hannah Arendts Bericht aus Jerusalem
(Heft 1/2009)

2008

Devin O. Pendas
‘Political Tyranny and Ideological Crime’
Rereading ‘Anatomy of the SS State’
(Heft 3/2008)
Gisela Diewald-Kerkmann
Die Rote Armee Fraktion im Original-Ton
Die Tonbandmitschnitte vom Stuttgarter Stammheim-Prozess
(Heft 2/2008)

2007

Olaf Stieglitz
„What I’d done was correct, but was it right?“
Öffentliche Rechtfertigungen von Denunziationen während der McCarthy-Ära
(Heft 1-2/2007)
Andreas Kunz
NS-Gewaltverbrechen, Täter und Strafverfolgung
Die Unterlagen der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen in Ludwigsburg
(Heft 1-2/2007)

2005

Patrick Weil
Deformierte Staatsangehörigkeiten
Geschichte und Gedächtnis der Juden und Muslime algerischer Herkunft in Frankreich
(Heft 3/2005)
Annette Weinke
Überreste eines „unerwünschten Prozesses“
Die Edition der Tonbandmitschnitte zum ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess (1963–1965)
(Heft 2/2005)
Till van Rahden
Demokratie und väterliche Autorität
Das Karlsruher „Stichentscheid“-Urteil von 1959 in der politischen Kultur der frühen Bundesrepublik
(Heft 2/2005)