Wissen

2018

Stefanie Büttner, Laura-Elena Keck

»The Great American Love Affair«

US-amerikanische Kochbücher der 1960er- und 1970er-Jahre


(Heft 1/2018)

2017

Michael Hagner

Wider den Populismus

Paul Feyerabends dadaistische Erkenntnistheorie


(Heft 2/2017)
Rüdiger Bergien

»Big Data« als Vision

Computereinführung und Organisationswandel in BKA und Staatssicherheit (1967–1989)


(Heft 2/2017)
Kerstin Brückweh

Arbeitssoziologische Fallstudien

Wissensproduktion am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI), historisch betrachtet


(Heft 1/2017)

2016

Johannes Gramlich

Kunst und Materie

Dinghistorische Perspektiven auf den internationalen Kunstmarkt im 20. Jahrhundert


(Heft 3/2016)
Annelie Ramsbrock, Thomas Schnalke, Paula-Irene Villa

Menschliche Dinge und dingliche Menschen

Positionen und Perspektiven


(Heft 3/2016)
Rolf F. Nohr, Theo Röhle

»Schulen ohne zu schulmeistern«

Unternehmensplanspiele in den 1960er-Jahren


(Heft 1/2016)

2015

Jens Gieseke

Auf der Suche nach der schweigenden Mehrheit Ost

Die geheimen Infratest-Stellvertreterbefragungen und die DDR-Gesellschaft 1968–1989


(Heft 1/2015)

2014

Martina Heßler

Die Halle 54 bei Volkswagen und die Grenzen der Automatisierung

Überlegungen zum Mensch-Maschine-Verhältnis in der industriellen Produktion der 1980er-Jahre


(Heft 1/2014)

2013

David Oels

Ein Bestseller der Selbstsorge

Der Ratgeber „Die Frau als Hausärztin“


(Heft 3/2013)

2012

James Sumner

‘Today, Computers Should Interest Everybody’

The Meanings of Microcomputers


(Heft 2/2012)
Jürgen Danyel
Jan Engelmann

Prinzipiell unabschließbar

Wikipedia und der veränderte Umgang mit (historischem) Wissen


(Heft 2/2012)
Lilian Landes

Flexibel, fluide, filternd

Weshalb die Geisteswissenschaften stärker von der Netzkultur profitieren sollten


(Heft 2/2012)
Annette Schuhmann

Der Traum vom perfekten Unternehmen

Die Computerisierung der Arbeitswelt in der Bundesrepublik Deutschland (1950er- bis 1980er-Jahre)


(Heft 2/2012)
Benjamin Seibel

Berechnendes Regieren

Karl W. Deutschs Entwurf einer politischen Kybernetik


(Heft 2/2012)
Christine Bartlitz, Achim Saupe
Ariane Leendertz

Schlagwort, Prognostik oder Utopie?

Daniel Bell über Wissen und Politik in der „postindustriellen Gesellschaft“


(Heft 1/2012)

2010

Anja Laukötter

„Anarchie der Zellen“

Geschichte und Medien der Krebsaufklärung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts


(Heft 1/2010)

2009

Olaf Blaschke

Der Markt der Zeitgeschichtsschreibung

Ein Plädoyer für mehr Empirie


(Heft 3/2009)
Dirk van Laak

Zeitgeschichte und populäre Geschichtsschreibung

Einführende Überlegungen


(Heft 3/2009)
Daniel Fulda

Formen des Erzählens in der Zeitgeschichte

Gegenläufige Trends und ihr Zusammenhang


(Heft 3/2009)
Knut Hickethier

Zeitgeschichte in der Mediengesellschaft

Dimensionen und Forschungsperspektiven


(Heft 3/2009)
Jan-Holger Kirsch, Achim Saupe, Katja Stopka
Wolfgang König

Kontrollierte Arbeit = optimale Arbeit?

Frederick Winslow Taylors Programmschrift der Rationalisierungsbewegung


(Heft 2/2009)

2008

Heidemarie Uhl

Going underground

Der „Ort der Information“ des Berliner Holocaust-Denkmals


(Heft 3/2008)
Thomas Kühne

Was ist „massenhafte Gewalt“?

Probleme einer virtuellen Enzyklopädie von Genoziden und Massakern (und Kriegen?)


(Heft 1/2008)

2007

Wolfgang Lambrecht

Deutsch-deutsche Reformdebatten vor „Bologna“

Die „Bildungskatastrophe“ der 1960er-Jahre


(Heft 3/2007)
Susanne König

Bilder vom Menschen – Geschichte und Gegenwart

Die Dauerausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden


(Heft 1-2/2007)

2004

Ingrid Böhler, Michael Gehler

Wendungen nach innen?

Selektive Blicke auf die Zeitgeschichte


(Heft 1/2004)