DDR

2017

Christoph Bernhardt
Längst beerdigt und doch quicklebendig
Zur widersprüchlichen Geschichte der »autogerechten Stadt«
(Heft 3/2017)
Rüdiger Bergien
»Big Data« als Vision
Computereinführung und Organisationswandel in BKA und Staatssicherheit (1967–1989)
(Heft 2/2017)
Mila Ganeva
Mode und Film in Ost- und Westdeutschland
»Modell Bianka« (1951) und »Ingrid. Die Geschichte eines Fotomodells« (1955)
(Heft 2/2017)

2016

Katja Böhme, Andreas Ludwig
Lebensweltliche Dingordnung
Zum Quellencharakter musealisierter Alltagsgeschichte
(Heft 3/2016)
Luminita Gatejel
Der Sound des Ostens
Trabant, Dacia und anderes automobiles Geratter
(Heft 3/2016)
Jan Philipp Wölbern
Haftarbeit in der DDR
Eine Zwischenbilanz
(Heft 1/2016)
Hagen Schönrich
»Wir können uns das Tempo nicht aussuchen«
Die DDR-Reportagereihe »Wettlauf mit der Zeit« (1986–1989)
(Heft 1/2016)

2015

Marcus Böick
»Das ist nunmal der freie Markt«
Konzeptionen des Marktes beim Wirtschaftsumbau in Ostdeutschland nach 1989
(Heft 3/2015)
Sarah Goodrum
A Socialist Family of Man
Rita Maahs' and Karl-Eduard von Schnitzler's Exhibition ›Vom Glück des Menschen‹
(Heft 2/2015)
Jens Bove, Karolin Schmahl
Fotografische Nachlässe
Sammlungs- und Aktivierungsstrategien am Beispiel des Archivs der Fotografen in der Deutschen Fotothek
(Heft 2/2015)
Peter-Paul Bänziger
Von der Arbeits- zur Konsumgesellschaft?
Kritik eines Leitmotivs der deutschsprachigen Zeitgeschichtsschreibung
(Heft 1/2015)
Jens Gieseke
Auf der Suche nach der schweigenden Mehrheit Ost
Die geheimen Infratest-Stellvertreterbefragungen und die DDR-Gesellschaft 1968–1989
(Heft 1/2015)
Johanna Sänger
Zwischen allen Stühlen
Die Sammlung Industrielle Gestaltung als Archiv zur materiellen Kultur der DDR
(Heft 1/2015)
Frank Bösch
Geteilte Geschichte
Plädoyer für eine deutsch-deutsche Perspektive auf die jüngere Zeitgeschichte
(Heft 1/2015)
Dorothee Wierling
Über Asymmetrien
Ein Kommentar zu Frank Bösch
(Heft 1/2015)

2013

Malte Thießen
Vorsorge als Ordnung des Sozialen
Impfen in der Bundesrepublik und der DDR
(Heft 3/2013)
Henning Tümmers
„GIB AIDS KEINE CHANCE“
Eine Präventionsbotschaft in zwei deutschen Staaten
(Heft 3/2013)
Jens Gieseke
Christoph Lorke
Von Anstand und Liederlichkeit
Armut und ihre Wahrnehmung in der DDR (1961–1989)
(Heft 2/2013)
Agneta Jilek
Dokumentarische Fotografie und visuelle Soziologie
Christian Borcherts „Familienporträts“ aus der DDR der 1980er-Jahre
(Heft 2/2013)
Sophie Lorenz
„Heldin des anderen Amerikas“
Die DDR-Solidaritätsbewegung für Angela Davis, 1970–1973
(Heft 1/2013)
Martin Sabrow
Der führende Repräsentant
Erich Honecker in generationsbiographischer Perspektive
(Heft 1/2013)

2011

Christian Schmidt-Rost
Heiße Rhythmen im Kalten Krieg
Swing und Jazz hören in der SBZ/DDR und der VR Polen (1945–1970)
(Heft 2/2011)
Astrid M. Eckert
‘Greetings from the Zonal Border’
Tourism to the Iron Curtain in West Germany
(Heft 1/2011)

2010

Nora Helmli
Unterhaltung, aber sicher!
Mediale Repräsentationen von Sicherheit und Ordnung in der DDR-Fernsehkriminalreihe „Blaulicht“ (1959–1968)
(Heft 2/2010)
Jens Gieseke
„Different Shades of Gray“
Denunziations- und Informantenberichte als Quellen der Alltagsgeschichte des Kommunismus
(Heft 2/2010)
Annette Vowinckel
Safety Kits
Pflaster für den Atomkrieg
(Heft 1/2010)

2009

Rüdiger Hachtmann, Adelheid von Saldern
„Gesellschaft am Fließband“
Fordistische Produktion und Herrschaftspraxis in Deutschland
(Heft 2/2009)
Christoph Kleßmann
„Deutschland einig Vaterland“?
Politische und gesellschaftliche Verwerfungen im Prozess der deutschen Vereinigung
(Heft 1/2009)

2008

Axel Doßmann
Sehnsucht nach einem stillen Land
Wie zwei Reporter der „ZEIT“ im Jahr 1979 die DDR darstellten
(Heft 2/2008)
Jens Gieseke
Bevölkerungsstimmungen in der geschlossenen Gesellschaft
MfS-Berichte an die DDR-Führung in den 1960er- und 1970er-Jahren
(Heft 2/2008)

2007

Wolfgang Lambrecht
Deutsch-deutsche Reformdebatten vor „Bologna“
Die „Bildungskatastrophe“ der 1960er-Jahre
(Heft 3/2007)
Danuta Kneipp
Friedhofsgärtner, Nachtwächter, Heizer
Berufliche Ausgrenzung und widerständige Handlungsräume in der Ära Honecker
(Heft 3/2007)
Burkhard Asmuss
„Chronistenpflicht“ und „Sammlerglück“
Die Sammlung „Zeitgeschichtliche Dokumente“ am Deutschen Historischen Museum
(Heft 1-2/2007)
Susanne König
Bilder vom Menschen – Geschichte und Gegenwart
Die Dauerausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden
(Heft 1-2/2007)

2006

Claudia Kraft
Paradoxien der Emanzipation
Regime, Opposition und Geschlechterordnungen im Staatssozialismus seit den späten 1960er-Jahren
(Heft 3/2006)
Andreas Ludwig
„Hunderte von Varianten“
Das Möbelprogramm Deutsche Werkstätten (MDW) in der DDR
(Heft 3/2006)
André Steiner
Bundesrepublik und DDR in der Doppelkrise europäischer Industriegesellschaften
Zum sozialökonomischen Wandel in den 1970er-Jahren
(Heft 3/2006)

2005

Bernd Lindner
Das zerrissene Jahrhundert
Zur Werk- und Wirkungsgeschichte von Wolfgang Mattheuers Plastik „Jahrhundertschritt“
(Heft 2/2005)
Christoph Hamann
Schnappschuss und Ikone
Das Foto von Peter Fechters Fluchtversuch 1962
(Heft 2/2005)
Barbara Klemm
Fotografie als visuelle Geschichtsschreibung
Ein Gespräch mit Barbara Klemm
(Heft 2/2005)
Kurt Seifert
Wider die Logik der Selbstausrottung
Rudolf Bahros Suche nach einer gesellschaftlichen „Alternative“
(Heft 2/2005)

2004

Alexander Eisenschmidt, Jonathan Mekinda
Architecture as a Document of Historical Change
Three Examples from Post-war Europe
(Heft 3/2004)
Thomas Wiegand
Weder Ostalgie noch Dämonisierung
Vor Ort Ost/Stadt Land Ost – ein fotokünstlerisches Werk als Quelle für den Wandel in der ehemaligen DDR
(Heft 2/2004)
Oliver von Wrochem
Stalingrad erinnern
Zur Historisierung eines Mythos
(Heft 2/2004)
Henning Engelke, Simon Kopp
Der Western im Osten
Genre, Zeitlichkeit und Authentizität im DEFA- und im Hollywood-Western
(Heft 2/2004)
Konrad H. Jarausch
»Die Teile als Ganzes erkennen«
Zur Integration der beiden deutschen Nachkriegsgeschichten
(Heft 1/2004)
Mary Fulbrook
Approaches to German Contemporary History since 1945
Politics and Paradigms
(Heft 1/2004)